femmestyle Schönheitschirurgie

Ich MUSS mich ändern

Ich MUSS mich ändern

Ich MUSS mich ändern


Veränderungen

Ein ähnlicher oder genau dieser Vorsatz, wenn auch noch recht ungenau formuliert, steht oft am Anfang der Handlungskette.
So berichten es zumindest fast 98 % unserer Patientinnen.
Sie kennen Vorsätze dieser Art sicher zur genüge.

Jetzt nehme ich mal 5 Kilogramm ab, oder ab sofort höre ich zum Rauchen auf, dies war mein letztes Glas Wein und auch in der Arbeit muss sich einiges ändern. Zumeist werden diese Vorhaben bei guter Stimmung kundgetan, also zum Beispiel zu Silvester.


Wenn wundert es, dass man sich schon wenige Wochen nach dem 1. Jänner kaum an das Gesagte erinnert,
bzw. aufgrund der ersten Schwierigkeiten das Projekt abgebrochen oder verschoben wurde.

Laut Statistik gelingen diese wenig geplanten „Silvestervorhaben“ nur jedem Vierten und alle anderen benötigen
zumeist 5-6 Anläufe um Ihr Vorhaben erfolgreich umzusetzen.
Noch schwerer wird es, wenn Sie beides beschlossen haben, das Rauchen aufzugeben und mit einer Diät zu beginnen.

Sie sind also in guter Gesellschaft.
Veränderungen aller Art durchzuführen ist hart, das Ausmaß wird oft unterschätzt aber dafür ist das Ergebnis, wenn man es geschafft hat, phänomenal.
Es gibt wohl wenige Ereignisse, die mehr das Selbstvertrauen stärken, für Zufriedenheit sorgen, oder sagen wir einfach – glücklich machen.

Obwohl, vor übertriebenen Wunschträumen sei unbedingt gewarnt.
Als Nichtraucher wartet nicht automatisch die Beförderung in der Arbeit und 5 Kilogramm schlanker
bedeutet nicht automatisch die große Liebe zu finden.
Welche Verhaltensänderungen deuten daraufhin, dass Sie sich Ihres Problems bewusst werden?


1.)Ihre Aufmerksamkeit erhöht sich.
Sie lesen z.B. aufmerksam Artikel in Zeitschriften, welche genau Ihr Problem ansprechen.

2.)Sie lassen Ihre Gefühle zu.
Keine Vortäuschung, dass Sie so wie Sie sind, 100% ig zufrieden sind.

3.)Sie nehmen die Standpunkte anderer wahr.
Ihnen wird vielleicht klar, dass Passivrauchen für Ihre Kollegen gefährlich sein kann.

4.)Sie bewerten Ihr eigenes, eingelerntes Verhalten neu.
Ich wäre froh, wenn mein Auto und meine Kleidung nicht mehr so nach Zigaretten stinken würden.

5.)Sie suchen Hilfe bei Bekannten und Freunden.
Immer wenn ich in Versuchung komme, rufe ich die Sabine an.

6.)Sie trainieren sich Ihre Gewohnheiten ab.
Ich greife nicht mehr automatisch zur Schokolade, wenn ich mich vor den Fernseher setze.

7.)Sie loben sich selbst.
Wieder eine Woche ohne Alkohol. Dafür gibt’s einen schönen Abend im Kino.

8.)Sie schließen einen Vertrag mit sich selbst.
Ich werde nie wieder Rauchen.

Wenn Sie diese Anzeichen beachten und danach handeln, so wird sich auch bei Ihnen bald der Erfolg einstellen.Sicher

© 2014 femmestyle zum Thema positive Änderung