femmestyle Schönheitschirurgie

Der gesunde Egoismus

Der gesunde Egoismus

Der gesunde Egoismus


Egoismus

Wählen wir von den Definitionen die Angenehmste und bezeichnen wir Egoismus als Eigenliebe.
Warum diese Eigenliebe auch oft mit niederer Selbstsucht gleichgesetzt wird, ist insofern schwer nachvollziehbar, da doch eine gesunde Portion an Egoismus zum Überleben absolut notwendig ist.

Man kann sogar soweit gehen, Altruismus, also die Vorliebe nicht nur für sich selbst etwas zu tun sondern vor allem für andere, als egoistisches Handeln zu bezeichnen.

Ich bekomme für mein Handeln Dank und Anerkennung – mir geht es sehr gut dabei – ich will, dass mich andere in dieser Rolle sehen und gut finden. Mein Handeln ist also in Eigeninteresse begründet.


Egoismus darf nicht mit Egozentrik verwechselt werden.
Ein Egozentriker stellt ausschließlich das eigene Ich in den Mittelpunkt des Weltgeschehens.
Das verlangt er auch von den anderen Menschen um sich und akzeptiert diese nur, solange Sie sich in seinem Verlangen unterordnen.

Die Verwechslung der beiden Begriffe führte dazu, das religiöse und politische Bewegungen versuchten, den Menschen diese krankhafte Selbstverliebtheit auszutreiben. Nehmen wir dazu als Beispiel den Kommunismus.

Diese verordnete Gleichmacherei schaffte es zwar, egoistische Tendenzen für eine gewisse Zeit zu unterdrücken, gipfelte aber in einer unüberschaubaren Anzahl psychischer Störungen.

Der Ausgang des kommunistischen Versuches einer neuen Lebensweise darf als bekannt vorausgesetzt werden.
Wie ist dieser Egoismus nun aber in Verbindung zur kosmetischen Chirurgie zu setzen?

Es ist wohl das ungehemmte, das deutliche JA zu seinen Wünschen auf Veränderung, Verbesserung und Verschönerung. Nicht der Lebenspartner, nicht die Leute oder sonst wer sollten die Triebfeder zur Veränderung sein sondern ausschließlich der eigene Antrieb zur Eigenliebe.

Bei mehr als 50% steht der Lebenspartner hinter dem Wunsch zur Brustvergrößerung und noch immerhin mehr als 30% dieser Männer fordert für seine Lebenspartnerin eine Fettabsaugung.

Sie sehen also einen gesunden Egoismus bei einer Gruppe die für die Entscheidungshilfe keinen Einfluss haben sollte.
Aus diesen halbherzigen Entscheidungen begründen sich im Laufe der Zeit Unzufriedenheiten.

War das Einsetzen der Implantate kein begründeter Wunsch einer optischen Verbesserung, sondern der verzweifelte Versuch eine Partnerschaft zu retten und ist dieser Wunsch ist auch nur von der männlichen Hälfte ausgegeangen , so sind Probleme vorprogrammiert, bzw. werden diese bestehen bleiben.


In der Regel gelingt es nämlich nicht Partnerprobleme mithilfe der plastischen Chirurgie zu kitten.
Im schlimmsten Fall ist der alte Partner weg, die Frau ist von der chirurgischen Lösung nicht mehr überzeugt (warum auch, sie hat ja nie aus eigenem Egoismus entschieden) und zu allem Überdruss findet vielleicht der neue Partner die Brüste viel zu groß.

Verantwortung für sich selbst übernehmen, Entscheidungen weder abschieben noch aufzwingen lassen und eine gesunde Portion Egoismus hilft Ihnen im Rahmen der kosmetischen Chirurgie zu einem Ergebnis, dass Sie nicht nur körperlich sondern auch psychisch mit einem guten Ergebnis belohnt!

Woran erkennen Sie, dass Sie über einen gesunden Egoismus verfügen?

Sie lassen nicht andere über Ihr Leben bestimmen, sondern hören auf Ihre eigene Intuition.
Sie äußern klar und bestimmt Ihre Wünsche.
Sie stecken bei Problemen nicht den Kopf in den Sand, sondern suchen selbstständig nach Lösungen.
Sie sind aufgeschlossen für alles Neue und gehen auch kalkulierbare Risiken ein.
Sie lassen sich nicht schlecht behandeln.
Sie haben ein klares Ziel vor Augen, auf das Sie lossteuern.
Sie halten sich nicht an alle vorgegebenen Regeln, sondern entscheiden auch selbst, was für Sie gilt.
Sie machen sich nicht ständig Sorgen darüber, ob andere Sie mögen, wenn Sie Ihren Standpunkt vertreten.


Woran Sie erkennen, dass Sie zu wenig Egoismus besitzen?

Sie halten sich am liebsten aus allem raus und lassen anderen den Vortritt.
Sie versuchen immer, es jedem Recht zu machen und nehmen keine Rücksicht auf die eigenen Wünsche.
Sie sagen ungern "nein", weil Sie andere nicht vor den Kopf stoßen wollen.
Sie lassen sich im Beruf oder Privat ausnutzen, ohne aufzumucken.
Sie vermeiden Auseinandersetzungen aus Angst, den "Kürzeren" zu ziehen.
Sie haben keinen Mut zur Veränderung, weil ein unbekannter Weg Ihnen Angst macht.
Sie durchbrechen niemals Regeln, um nicht unangenehm aufzufallen.
Sie möchten, dass jeder Sie mag und passen sich deshalb in Ihrer Meinung an.

© 2014 femmestyle zum Thema gesunder Egoismus