femmestyle Schönheitschirurgie

Schönheitsoperation, na und!

Schönheitsoperation, na und!

Schönheitsoperation, na und!


Schönheitsoperation, na und!

Es ist manchmal echt nicht einfach.
Wird man schon selbst mehrmals am Tag bei jeder Situation an seine Schönheitsmakel erinnert, so fühlen sich seltsamerweise auch andere vielleicht auch unbekannte Personen dazu berufen lautstark andere, fremde Körper zu bewerten.

Je nach Körperregion sind die unterschiedlichsten Bemerkungen zu hören: fette Walze, Tittchen wie Schneewittchen, flach wie ein Brett oder Milchkuh, Nasenbär und andere einfallsreiche Titulierungen mehr werden einem hinterher gerufen..

Aber Moment, hat der Arbeiter auf der Straße der mir gerade Unschönes über meine Oberweite nachgerufen hat nicht selbst einen Bauch als hätte er nicht mindestens einen Basketball verschluckt?
Oder die Frau Mayer, kaum dreht man sich um zerreißt Sie sich mit den anderen Klatschweibern das Maul über mein faltiges Gesicht und sieht dabei selbst einem Boxerhund nicht eben unähnlich.


Abgesehen von dem Umstand das Sie bei jeder Gelegenheit Ihren Mann betrügt, die Kinder schlägt und auch schon mal im Supermarkt etwas ohne zu bezahlen mitnimmt. Ein echtes Vorbild also.
Und solche Leute trauen sich Urteile abzugeben. Das ist bedenklich und zerrt auch an den Nerven.
Es ist aber sehr wichtig zu erkennen, welchen Stellenwert man diesen Leuten zuweist.
Ärgert mich deren Äußerungen, warum ärgert es mich, wie lange oder wie oft ärgert es mich.
Ist es nur oberflächlich und geht nach enigen Minuten vorbei oder trifft der Schmerz jedes Mal hart bis ins Innerste und beschäftigt mich den ganzen Tag.

Noch schwieriger ist es mit diesen Verunglimpfungen umzugehen, wenn der Täter in der eigenen Familie sitzt.
Aber prinzipiell sind es dieselben Fragen über die man sich Gedanken machen muss einschließlich der Zusatzfrage was bezweckt mein Partner mit den ewigen Sticheleien.

Einen Bauarbeiter der einem Peinliches hinterherruft kann man eventuell noch Langeweile oder Frust nachsehen nicht aber seinem Lebenspartner.
Oft sind es ähnliche Gedanken, die dann im Kopf herumschwirren.
Liebt er/sie mich noch? Sucht er vielleicht einen Grund um mich loszuwerden.
Hat er/Sie vielleicht recht?
Muss ich den etwa froh sein das er/sie trotzdem bei mir bleibt, oder soll ich gar auf die Forderungen eingehen, damit der Partner auch weiterhin bei mir bleibt?


Fragen über Fragen und das Wichtigste ist wieder einmal die Erkenntnis,
der große Schritt etwas zu verändern – mach ich es nur für mich oder auch für jemand anderen.
Vielleicht stören mich meine Falten ja gar nicht so sehr und es ist Zeit an den äußeren Umständen etwas zu verändern.
Denn eines ist ganz gewiss. Frau Mayer wird auch sicherlich nach einer Operation keine Ruhe geben.

Jaja im direkten Gespräch wird Ihnen sicher gratuliert werden aber kaum drehen Sie sich um könnte die üble Nachrede so aussehen: "Ja ich sags ihnen doch, die hätten Sie vorher sehen sollen, ist natürlich alles nur operiert, man sagt ja sie hat sogar einen teuren Kredit aufnehmen müssen:“

Haben Sie Ihre Wunschoperation mit Ihrem festen Willen gemacht um sich selbst etwas Gutes zu tun, so werden Sie derartige Äußerungen kaum mehr stören.

Man kann den Spruch "Schönheit kommt von innen" auch umdrehen (im Sinne ein schönes Äußeres kräftigt auch mein Inneres) und ihr neues Erscheinungsbild wird sowohl ihre Psyche als auch das Selbstvertrauen stärken und Frau Mayer einfach abprallen lassen.

Es wird sogar noch besser, gestärkt durch Ihr neues Aussehen verweisen Sie die Mayers dieser Welt an den Platz, der Ihnen eigentlich zukommt, nämlich in die absolute Bedeutungslosigkeit. Denken sie mal drüber nach.

© 2014 femmestyle zum Thema erfolgreiche Schönheitsoperation